Click to listen highlighted text!
×

Hinweis

Verwendung von Cookies

Cookies sind Textdateien, die automatisch bei dem Aufruf einer Webseite lokal im Browser des Besuchers abgelegt werden. Diese Website setzt Cookies ein, um das Angebot nutzerfreundlich und funktionaler zu gestalten. Dank dieser Dateien ist es beispielsweise möglich, auf individuelle Interessen abgestimmte Informationen auf einer Seite anzuzeigen. Auch Sicherheitsrelevante Funktionen zum Schutz Ihrer Privatsphäre werden durch den Einsatz von Cookies ermöglicht. Der ausschließliche Zweck besteht also darin, unser Angebot Ihren Wünschen bestmöglich anzupassen und die Seiten-Nutzung so komfortabel wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden.

Datenschutz ansehen

Sie haben die Speicherung von Cookies abgelehnt. Diese Entscheidung kann rückgängig gemacht werden.

Mitgliederinformation

 

 

Einkommensrunde 2018

Bund und Kommunen     -    TVöD

  

Tarifforderung beschlossen!

Am 8. Februar 2018 hat die Bundestarifkommission des dbb gemeinsam mit dem Bundesvorstand die Forderungen für die Einkommensrunde 2018 für die öffentliche Verwaltung von Bund und Kommunen beraten und beschlossen.

 

Die wichtigsten Forderungen des dbb:

1. Gesamtforderung von 6 Prozent, darin enthalten sind:

- Eine lineare Erhöhung der Tabellenentgelte

- Soziale Komponente in Form einer Mindesterhöhung von 200 Euro

2. Forderungen für Auszubildende

- Erhöhung der Auszubildendenentgelte um 100 Euro

- unbefristete Übernahme für alle Auszubildenden

- Angleichung des Urlaubsanspruchs auf 30 Tage und

- Übernahme der Ausbildungskosten zu auswärtigen Berufsschulen

3. Tariflicher Ausschluss sachgrundloser Befristungen

4. Die Laufzeit des Tarifvertrags soll 12 Monate betragen

5. Angleichung der Jahressonderzahlung im Tarifgebiet Ost an die Höhe der Jahressonderzahlung im Tarifgebiet
    West im Bereich der VKA

6. Tarifierung der Beschäftigung von Praktikanten

7. Verhandlungszusage über tarifliche Regelungen für leistungsgeminderte Beschäftigte

8. Verhandlungen im TVöD über ein kostenloses landesweites Nahverkehrsticket

Der BTB-Arbeitnehmervertreter, Michael Brendle, hat die Forderungen der BTB Kolleginnen und Kollegen in der Tarifkommission des dbb eingebracht. Die Termine für die drei geplanten Verhandlungsrunden sind: 26.02., 12./13.03. und 15./17.04.2018.

Der aktuelle Tarifvertrag für Bund und Kommunen ist zum 28. Februar 2018 gekündigt worden. Die geforderte deutliche lineare Erhöhung um 6 Prozent ist zum Erhalt und zur Weiterentwicklung der Funktions- und Leistungsfähigkeit dringend geboten.

Unser Ziel ist es, unsere Forderungen in der Einkommensrunde umzusetzen. Dazu sind alle Arbeitnehmer, Beamte und Versorgungsempfänger aufgefordert, einheitlich aufzutreten und gemeinsam Druck auszuüben, um unseren Verhandlungsführern den Rücken zu stärken. Der BTB Bund wird Veranstaltungen im Rahmen der Tarifauseinandersetzung durchführen und zur Teilnahme aufrufen.    Click to listen highlighted text! Mitgliederinformation     Einkommensrunde 2018 Bund und Kommunen     -    TVöD    Tarifforderung beschlossen! Am 8. Februar 2018 hat die Bundestarifkommission des dbb gemeinsam mit dem Bundesvorstand die Forderungen für die Einkommensrunde 2018 für die öffentliche Verwaltung von Bund und Kommunen beraten und beschlossen.   Die wichtigsten Forderungen des dbb: 1. Gesamtforderung von 6 Prozent, darin enthalten sind: - Eine lineare Erhöhung der Tabellenentgelte - Soziale Komponente in Form einer Mindesterhöhung von 200 Euro 2. Forderungen für Auszubildende - Erhöhung der Auszubildendenentgelte um 100 Euro - unbefristete Übernahme für alle Auszubildenden - Angleichung des Urlaubsanspruchs auf 30 Tage und - Übernahme der Ausbildungskosten zu auswärtigen Berufsschulen 3. Tariflicher Ausschluss sachgrundloser Befristungen 4. Die Laufzeit des Tarifvertrags soll 12 Monate betragen 5. Angleichung der Jahressonderzahlung im Tarifgebiet Ost an die Höhe der Jahressonderzahlung im Tarifgebiet     West im Bereich der VKA 6. Tarifierung der Beschäftigung von Praktikanten 7. Verhandlungszusage über tarifliche Regelungen für leistungsgeminderte Beschäftigte 8. Verhandlungen im TVöD über ein kostenloses landesweites Nahverkehrsticket Der BTB-Arbeitnehmervertreter, Michael Brendle, hat die Forderungen der BTB Kolleginnen und Kollegen in der Tarifkommission des dbb eingebracht. Die Termine für die drei geplanten Verhandlungsrunden sind: 26.02., 12./13.03. und 15./17.04.2018. Der aktuelle Tarifvertrag für Bund und Kommunen ist zum 28. Februar 2018 gekündigt worden. Die geforderte deutliche lineare Erhöhung um 6 Prozent ist zum Erhalt und zur Weiterentwicklung der Funktions- und Leistungsfähigkeit dringend geboten. Unser Ziel ist es, unsere Forderungen in der Einkommensrunde umzusetzen. Dazu sind alle Arbeitnehmer, Beamte und Versorgungsempfänger aufgefordert, einheitlich aufzutreten und gemeinsam Druck auszuüben, um unseren Verhandlungsführern den Rücken zu stärken. Der BTB Bund wird Veranstaltungen im Rahmen der Tarifauseinandersetzung durchführen und zur Teilnahme aufrufen. 

Zum Seitenanfang Click to listen highlighted text!