Click to listen highlighted text!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

hinter uns liegt ein ereignisreiches Jahr, das von mehreren Wahlen geprägt wurde. Während in Berlin die Parteien noch an einer Regierungsbildung arbeiten, haben in Niedersachsen die beiden größten Parteien innerhalb kürzester Zeit eine neue Landesregierung auf die Beine gestellt.

Der dbb beamtenbund und tarifunion hat ebenfalls im vergangenen Jahr gewählt und mit Ulrich Silberbach erstmals einen Bundesvorsitzenden, der aus dem Tarifbereich kommt. Zum zweiten Vorsitzenden und Fachvorstand Beamtenpolitik wurde der bisherige Landesvorsitzende des NBB, Friedhelm Schäfer, gewählt. Letztlich hat auch der BTB Niedersachsen auf seinem Gewerkschaftstag 2017 einen neuen Landesvorstand gewählt und mit Günter Janzen einen neuen Vorsitzenden.

Während die Ziele einer neuen Bundesregierung noch unklar sind, bereitet sich Niedersachsen mit Hochdruck und viel Geld auf die digitale Zukunft vor, begleitet von erheblichen Personalaufstockungen in den Ministerien mit neuen Aufgaben. In den technischen Verwaltungen bleibt eine Personalaufstockung jedoch weiterhin aus. Zwar wurde auch hier, nach Jahrzehnten des Sparens, das Problem des fehlenden Nachwuchses erkannt, allerdings fällt es der Politik weiterhin schwer, Geld in seine Techniker*innen, Meister*innen und Ingenieure*innen zu investieren. Schließlich werden besonders die technischen Fachverwaltungen durch altersbedingte Personalabgänge und die Umsetzung der Digitalisierung in Zukunft erheblichen Belastungen ausgesetzt werden.

Die Politik muss endlich erkennen, dass Personalabbau und bloßes Sparen keine seriöse Strategie sind, denn nichts Geringeres als die Funktionsfähigkeit der technischen Fachverwaltung des Landes Niedersachsen steht auf dem Spiel!

Möglichkeiten für Verbesserungen gibt es genug. So begrüßt der BTB ausdrücklich die Förderung von Fachkarrieren und erwartet im Zusammenhang damit die Abschaffung der Stellenobergrenzen bei den Beamten. Das Land als Arbeitgeber hat sich zudem mit geeigneten Maßnahmen zur Fachkräftegewinnung fit für die Zukunft zu machen. Sowohl der Nachwuchs als auch das etablierte Stammpersonal erwarten, jenseits von einschränkenden und starren Verwaltungsstrukturen, berufliche Perspektiven ebenso wie attraktivere Gehälter und weitere monetäre Anreize, wie Zulagen und Sonderzahlungen zum Jahresende. Denn, wenn die Aufgaben und die Verantwortung steigen, muss sich das auch im Entgelt und in der Besoldung widerspiegeln.

Liebe Mitglieder,

in den technischen Fachverwaltungen ist der Wettbewerb um die besten Köpfe voll entbrannt. Es ist an uns als Gewerkschaft, daran mitzuarbeiten, die technischen Verwaltungen für junge Menschen gegenüber der freien Wirtschaft attraktiv zu machen. Wir haben aber genauso dafür zu sorgen, dass unser Stammpersonal berufliche Perspektiven erhält. Alle Kolleginnen und Kollegen sind in die digitale Zukunft mitzunehmen und dass dabei der Mensch im Mittelpunkt zu stehen hat, dafür steht der BTB Niedersachsen.

Herzlichen Dank an alle Mitglieder, die sich in verschiedenen Funktionen und Gremien für die Belange des BTB Niedersachsen eingesetzt haben und auch künftig einsetzen werden.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien Gesundheit und Erfolg im Jahr 2018!

 

Die Landesleitung     Click to listen highlighted text! Liebe Kolleginnen und Kollegen, hinter uns liegt ein ereignisreiches Jahr, das von mehreren Wahlen geprägt wurde. Während in Berlin die Parteien noch an einer Regierungsbildung arbeiten, haben in Niedersachsen die beiden größten Parteien innerhalb kürzester Zeit eine neue Landesregierung auf die Beine gestellt. Der dbb beamtenbund und tarifunion hat ebenfalls im vergangenen Jahr gewählt und mit Ulrich Silberbach erstmals einen Bundesvorsitzenden, der aus dem Tarifbereich kommt. Zum zweiten Vorsitzenden und Fachvorstand Beamtenpolitik wurde der bisherige Landesvorsitzende des NBB, Friedhelm Schäfer, gewählt. Letztlich hat auch der BTB Niedersachsen auf seinem Gewerkschaftstag 2017 einen neuen Landesvorstand gewählt und mit Günter Janzen einen neuen Vorsitzenden. Während die Ziele einer neuen Bundesregierung noch unklar sind, bereitet sich Niedersachsen mit Hochdruck und viel Geld auf die digitale Zukunft vor, begleitet von erheblichen Personalaufstockungen in den Ministerien mit neuen Aufgaben. In den technischen Verwaltungen bleibt eine Personalaufstockung jedoch weiterhin aus. Zwar wurde auch hier, nach Jahrzehnten des Sparens, das Problem des fehlenden Nachwuchses erkannt, allerdings fällt es der Politik weiterhin schwer, Geld in seine Techniker*innen, Meister*innen und Ingenieure*innen zu investieren. Schließlich werden besonders die technischen Fachverwaltungen durch altersbedingte Personalabgänge und die Umsetzung der Digitalisierung in Zukunft erheblichen Belastungen ausgesetzt werden. Die Politik muss endlich erkennen, dass Personalabbau und bloßes Sparen keine seriöse Strategie sind, denn nichts Geringeres als die Funktionsfähigkeit der technischen Fachverwaltung des Landes Niedersachsen steht auf dem Spiel! Möglichkeiten für Verbesserungen gibt es genug. So begrüßt der BTB ausdrücklich die Förderung von Fachkarrieren und erwartet im Zusammenhang damit die Abschaffung der Stellenobergrenzen bei den Beamten. Das Land als Arbeitgeber hat sich zudem mit geeigneten Maßnahmen zur Fachkräftegewinnung fit für die Zukunft zu machen. Sowohl der Nachwuchs als auch das etablierte Stammpersonal erwarten, jenseits von einschränkenden und starren Verwaltungsstrukturen, berufliche Perspektiven ebenso wie attraktivere Gehälter und weitere monetäre Anreize, wie Zulagen und Sonderzahlungen zum Jahresende. Denn, wenn die Aufgaben und die Verantwortung steigen, muss sich das auch im Entgelt und in der Besoldung widerspiegeln. Liebe Mitglieder, in den technischen Fachverwaltungen ist der Wettbewerb um die besten Köpfe voll entbrannt. Es ist an uns als Gewerkschaft, daran mitzuarbeiten, die technischen Verwaltungen für junge Menschen gegenüber der freien Wirtschaft attraktiv zu machen. Wir haben aber genauso dafür zu sorgen, dass unser Stammpersonal berufliche Perspektiven erhält. Alle Kolleginnen und Kollegen sind in die digitale Zukunft mitzunehmen und dass dabei der Mensch im Mittelpunkt zu stehen hat, dafür steht der BTB Niedersachsen. Herzlichen Dank an alle Mitglieder, die sich in verschiedenen Funktionen und Gremien für die Belange des BTB Niedersachsen eingesetzt haben und auch künftig einsetzen werden. Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien Gesundheit und Erfolg im Jahr 2018!   Die Landesleitung  

Attachments:
Download this file (20180105_Neujahrsbrief 2018.pdf)Neujahrsbrief 2018[ ]21 kB
Zum Seitenanfang Click to listen highlighted text!